Ein einzigartiger diamantbesetzter Verlobungsring aus Weiβgold, Rotgold oder Gelbgold

materialen-diamant-goud-zilver

Gold gibt es in vielen Varianten. Es gibt zum Beispiel Gold in verschiedenen Farben – Weiß-, Gelb-, Rot-, Braun- oder Schwarzgold – aber auch verschiedene Zusammensetzungen.

Egal, für welche Farbe man sich entscheidet, der beste Goldstandard für die Herstellung eines einzigartigen, diamantbesetzten Verlobungsrings in Weiβgold ist 18 Karat. Das heißt, dass die Legierung zu 75% aus reinem Gold besteht und zu 25% aus anderen Materialien, wie Silber und Kupfer. Da Gold ein weiches Metall ist, würde ein höherer Goldanteil den Schmuck zu weich machen.

Mit dem bloßen Auge kann man nicht erkennen, wie groß der Anteil an billigeren Materialien beim Härtungsprozess eines Goldrings ist. Auch das geschulte Auge eines sachkundigen Juweliers oder Chemikers ist hier überfordert.

Ein Verlobungsring aus Weißgold und ein Ring Platin sehen auf dem ersten Blick gleich aus. Durch den sechseckigen Feingehaltstempel für Gold kann man beide Materialien allerdings voneinander unterscheiden.

Es ist möglich, dass Weißgold nach einer gewissen Zeit seinen weißen Glanz verliert, da die ursprüngliche Farbe von Gold nicht weiß ist. Ein Verlobungsring aus Weiβgold kann dann einen gelben Unterton kriegen. Indem man das Schmuckstück neu polieren und rhodinieren lässt, gewinnt es seinen ursprünglichen weißen Glanz wieder.

Bei Platin gibt es keinen Farbverlust, da Platin von Natur aus weiß ist. Der weiße Glanz dieses Metalls wird also nie verschwinden.

Wenn Ihre Verlobte viel mit den Händen arbeitet oder häufig mit Reinigungsmitteln etc. in Berührung kommt, empfehlen wir Ihnen also einen Verlobungsring aus Platin.